19.03.2020: Erweiterte Notgruppenregelung und Verordnung

Liebe Eltern,

heute hat uns eine neue >>Anordnung<< bezüglich der Notfallgruppen erreicht.

Erziehungsberechtigte, bei denen ein Elternteil im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist, und der andere Elternteil durch eine schweren Erkrankung (nicht Corona!) die Betreuung nicht leisten kann, dürfen nun auch die Notfallgruppe in Anspruch nehmen.

 Zur kritischen Infrastruktur zählen aktuell folgende Personengruppen: 

  1. die in den §§ 2 bis 8 der BSI-Kritisverordnung (BSI-KritisV) bestimmten Sektoren Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik und Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr,
  1. die gesamte Infrastruktur zur medizinischen und pflegerischen Versorgung einschließlich der zur Aufrechterhaltung dieser Versorgung notwendigen Unterstützungsbereiche, der Altenpflege und der ambulanten Pflegedienste, auch soweit sie über die Bestimmung des Sektors Gesundheit in § 6 BSI-KritisV hinausgeht,
  1. Regierung und Verwaltung, Parlament, Justiz- und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen sowie notwendige Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge (einschließlich der Einrichtungen gemäß § 36 Absatz 1 Nummer 4 IfSG), soweit Beschäftigte von ihrem Dienstherrn unabkömmlich gestellt werden,
  1. Polizei und Feuerwehr (auch Freiwillige) sowie Notfall- /Rettungswesen einschließlich Katastrophenschutz,
  1. Rundfunk und Presse,
  1. Beschäftigte der Betreiber bzw. Unternehmen für den ÖPNV und den Schienenpersonenverkehr sowie Beschäftigte der lokalen Busunternehmen, sofern sie im Linienverkehr eingesetzt werden,
  1. das Personal der Straßenmeistereien und Straßenbetriebe,
  1. Bestatter.

Sollten Sie daher jetzt Bedarf für die Notfallgruppe in Anspruch nehmen können, melden Sie sich bitte umgehend an der Schule.

 

Mit freundlichen Grüßen aus Burgberg

 Ihr Schulleitungsteam